IT EN

Inhalt:

Neues Schloss Schleißheim

Raum mit dem Schlossmodell

 

Bild: Schlossmodell Schleißheim aus Holz

Schlossmodell Schleißheim aus Holz, erstellt 1725 im Auftrag
Max Emanuels unter Aufsicht Joseph Effners

Das große Schlossmodell ließ Kurfürst Max Emanuel 1725 unter Aufsicht Joseph Effners aus Holz herstellen und durch Nikolaus Gottfried Stuber bemalen. Es repräsentiert das späteste Ausbauprojekt Schleißheims, als letztmals versucht wurde, das Neue Schloss durch Galerien und Nebenbauten mit dem Alten Schloss zu verbinden. Der alte Zwischentrakt mit dem Uhrturm ist aufgegeben, die landwirtschaftlich genutzten Westtrakte werden durch eine halbkreisförmige Kulissenarchitektur abgesondert. Das Alte Schloss erscheint barockisiert.

Die in diesem Raum hängenden Bildnisse des Hofarchitekten Joseph Effner und seiner Gemahlin Maria-Magdalena, gemalt vom im Schleißheim wirkenden Künstlerkollegen Jacopo Amigoni um 1720/21, wurden mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder und der Ernst von Siemens-Kunststiftung von der Bayerischen Schlösserverwaltung erworben.

| nach oben |