IT EN

Inhalt:

Neues Schloss Schleißheim

Großes Kabinett im Appartement des Kurfürsten

Das Große Kabinett weist heute keine historische Ausstattung mehr auf. Das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Deckenfresko "Apoll und die Musen" wurde weitgehend rekonstruiert. In diesem einstigen Arbeitszimmer Max Emanuels zeigt die Staatsgalerie Gemälde der bedeutenden Antwerpener Meister Anthonis van Dyck und Abraham Jannsens.

Staatsgalerie Europäische Barockmalerei – Flämische Malerei

 

 

Bild: Großes Kabinett des Kurfürsten

Im südlichen Teil der Großen Galerie und den anschließenden Räumen (Appartement des Kurfürsten) wird die flämische Malerei präsentiert. Hervorzuheben sind die beiden monumentalen Gemälde von Rubens mit "Petrus und Paulus" sowie der "Versöhnung von Jakob und Esau" (Große Galerie) sowie die "Himmelfahrt Mariae", die sich als Altarbild in der Kammerkapelle (Raum 21) befindet.

Anthonis van Dyck war ein in ganz Europa hoch geschätzter Porträtmaler, von dessen Kunst mehrere Beispiele zeugen, darunter auch zwei Bildnisse im Großen Kabinett (Raum 9). Als bedeutendster Künstler neben Rubens im Antwerpen des 17. Jahrhunderts gilt Abraham Janssens. Seine "Erweckung des Lazarus", ein Meisterwerk aus dem Jahr 1607, verdeutlicht den Einfluss der Malerei Caravaggios, der bis in den Norden Europas ausstrahlte (Raum 9). Die Lütticher Schule spielte eine besondere Rolle in den südlichen Niederlanden. Ein beeindruckendes Beispiel dafür ist das Werk von Gerard Douffet "Christus erscheint Jacobus" aus dem Jahr 1648 (Große Galerie). Es zeigt die für diese Schule charakteristische Prägung durch die französische und italienische Malerei.

Das Braune Kabinett (Raum 11) enthält eine besondere Spezialität flämischer Malerei, die Darstellung von Gemäldegalerien. David Teniers hat als Hofmaler des österreichischen Statthalters der Niederlande, Erzherzog Leopold Wilhelm, dessen Sammlung in mehreren Gemälden festgehalten. Begleitet wird dieses Ensemble von kleinformatigen Bildern mit Bauerninterieurs von David Teniers oder charmanten volkreichen Szenen von David Vinckeboons.

| nach oben |